AGB

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Stand: April 2021

1. Geltungsbereich

Die allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln die rechtlichen Beziehungen zwischen den Veranstaltungsbesucher:innen und der SPREEHALLE Berlin. Sie sind Bestandteil des Vertrags über den Erwerb von Eintrittskarten für Veranstaltungen.

Für die in der SPREEHALLE Berlin stattfindenden Veranstaltungen anderer Veranstalter:innen übernimmt die SPREEHALLE Berlin auf deren Wunsch den Vorverkauf von Eintrittskarten. Von Veranstalter:innen können von den allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) der SPREEHALLE Berlin abweichende Vorverkaufs- und Bestellregelungen getroffen werden.


2. Öffnungszeiten

Die Öffnung der Abendkasse erfolgt jeweils 1 Stunde vor Veranstaltungsbeginn.


3. Programme und Anfangszeiten

Die Veranstaltungsprogramme der SPREEHALLE Berlin und deren Anfangszeiten werden in den Publikationen der SPREEHALLE Berlin bekannt gegeben. Änderungen bleiben vorbehalten. Nach Beginn einer Veranstaltung können Besucher:innen ggf. ein Nacheinlass gewährt werden, wobei kein Anspruch mehr auf den zuvor erworbenen Platz geltend gemacht werden kann. Ein Rechtsanspruch auf Nacheinlass besteht nicht.


4. Eintrittspreise und Ermäßigungen

Die SPREEHALLE Berlin veröffentlicht die jeweils gültigen Eintrittspreise in seinen Publikationen und gibt sie an der Kasse bekannt. Auf die Erhebung von Vorverkaufsgebühren von externen Verkaufsstellen hat die SPREEHALLE Berlin keinen Einfluss. Der Verkauf erfolgt über das Ticketsystem Pretix.

Für die amtlich ausgewiesene Begleitperson von Schwerbehinderten ist der Eintritt frei; es bedarf jedoch nach Möglichkeit einer Voranmeldung. Diese kann telefonisch und per Mail erfolgen oder persönlich an der Abendkasse im Foyer nach Verfügbarkeit erworben werden.

Ermäßigungen werden berechtigten Personen nach Verfügbarkeit gewährt. Ermäßigte Karten können ebenfalls über alle gängigen Vertriebswege erworben werden.


5. Ermäßigungen

Wir gewähren den Kauf von und Einlass mit ermäßigten Tickets nur gegen Vorlage eines gültigen Berechtigungsausweises. Ermäßigungsberechtigt sind Schüler:innen, Auszubildende und Studierende bis einschließlich 35 Jahre, geflüchtete Menschen sowie Erwerbslose und Wehr- oder Ersatzdienstleistende. Bei bestimmten Veranstaltungen sind die Kontingente für ermäßigte Karten begrenzt.

Der gültige Ermäßigungsnachweis ist bei der Einlasskontrolle bereitzuhalten. Dies entfällt bei Karten, die direkt an der Kasse in der SPREEHALLE Berlin gekauft wurden. Hier ist der Nachweis bei der Bezahlung der Karten vorzuweisen. Kann der Nachweis nicht erbracht werden, ist der Differenzbetrag zum vollen Eintrittspreis ggf. nach zu entrichten. Informationen über Höhe und Art der Ermäßigungen sind online, im Programmheft und an der Kasse zu finden.


6. Kartenverkauf und Kartenreservierung
6.1. Kartenvorverkauf und Abendkasse

Eintrittskarten für die Veranstaltungen in der SPREEHALLE Berlin können an der Kasse im Foyer und online erworben werden. Der oder die Käufer:in hat unmittelbar beim Kauf die Richtigkeit der Karten und des Wechselgeldes zu prüfen. Nachträgliche Reklamationen können nicht anerkannt werden. An der Abendkasse werden ausschließlich Karten für die jeweils stattfindende Veranstaltung verkauft.


6.2. Umtausch und Rücknahme von Karten

Es besteht kein Anspruch auf Rücknahme und Umtausch von Karten. Änderungen des Programms sowie Umbesetzungen begründen ebenso kein Umtausch- bzw. Rücknahmerecht. Für verfallene Karten wird kein Ersatz geleistet.


6.3. Kartenverlust

Für in Verlust geratene Karten wird von der SPREEHALLE Berlin grundsätzlich kein Ersatz geleistet. Eine Ersatzkarte kann nur dann ausgestellt werden, wenn nachvollziehbar ist, welche Eintrittskarte erworben wurde. In diesem Fall verliert die Originalkarte ihre Gültigkeit. Es kann eine Ersatzkartengebühr erhoben werden.


6.4. Weitergabe von Eintrittskarten

Der gewerbsmäßige Weiterverkauf von Eintrittskarten der SPREEHALLE Berlin ist unzulässig. Das Anbieten von Eintrittskarten in bzw. vor der SPREEHALLE Berlin ist nicht statthaft.


6.5. Kartenreservierungen

Im Rahmen der verfügbaren Kontingente können telefonisch Reservierungen für Veranstaltungen der SPREEHALLE Berlin vorgenommen werden. Reservierte Karten müssen am Tag der Veranstaltung 1 Stunden vor Veranstaltungsbeginnan der Abendkasse der SPREEHALLE Berlin bezahlt und abgeholt werden.
Kartenanfragen, die schriftlich, per Fax oder E-Mail erfolgen, werden in der Reihenfolge ihres Einganges bearbeitet. Eine Garantie auf Anspruch kann nicht geleistet werden. Online über Pretix bestellte und bezahlte Karten müssen Digital oder als Druck vorm Betreten der SPREEHALLE Berlin vorgezeigt werden. Anspruch auf Rückgabe oder Erstattung über Pretix besteht nicht.


6.6. Zahlungsweise

Telefonisch oder schriftlich bestellte Karten können bei direkter Abholung der Karten an der Abendkasse in bar oder auch bargeldlos mit EC-Karte, Visa oder Master Card bezahlt werden.


6.7. Rücktritt vom Reservierungsvertrag

Erfolgt die Bezahlung für reservierte Karten nicht innerhalb der jeweils vorgegebenen Frist, werden diese ersatzlos und ohne Rückmeldung seitens der SPREEHALLE Berlin für den Weiterverkauf freigegeben.


6.8. Veranstaltungsverlegung bzw. -ausfall

Bei Veranstaltungsverlegung verliert die bereits gelöste Eintrittskarte ihre Gültigkeit und muss umgetauscht werden. Versandkosten sowie sonstige Aufwendungen werden nicht erstattet. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen. Online gekaufte Tickets werden automatisch rückabgewickelt nach den AGBs des Ticketanbieters Pretix.
Abweichende oder ergänzende Regelungen für den Kartenverkauf bleiben vorbehalten. Sie werden von der SPREEHALLE Berlin veröffentlicht oder an der Kasse bekannt gemacht.

Die SPREEHALLE Berlin behält sich vor, vom Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die durch diskriminierende, rassistische, nationalistische, antisemitische Äußerungen oder Taten in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.


6.9. Zeitfenster-Tickets

Um die Besucherströme optimal lenken und damit die geltenden Hygiene- und Abstandsregeln einhalten zu können, ist für gesonderte Veranstaltungen die Buchung eines Zeitfensters erforderlich. Mit dem Zeitfenster-Ticket ist der Zugang zu Ausstellungen innerhalb des gebuchten Timeslots möglich.


7. Hygiene-Konzept zur Eindämmung der Covid-19-Pandemie

Mit Kauf des Tickets erklären Sie sich mit der Einhaltung des Hygienekonzepts einverstanden. Die Missachtung des Konzepts kann zum Ausschluss von der Veranstaltung führen.

Auf dem gesamten Gelände der SPREEHALLE Berlin inkl. der Ausstellungsräume gilt FFP2-Maskenpflicht. 

Scroll up Drag View