Drei Performer:innen bilden ein Trio auf dem Boden der SPREEHALLE, das sich in Licht, Ton, Kostüm und Video bricht. Der polyvalente und konstellierte Körper ist einer, der über sich selbst hinausweist, durch die Bedeutung, vorbei an der Übersetzung und in die Haltung. Wie ein Zerberus verschmiert der Tod die Erinnerung in Reliquienschreine, vorübergehender Besitz wird zu ewigem Besitz: getragene Kleidung, ein in einer Austernschale gefundener Seestern, Schlüsselanhänger.

BETHY TRIO wurde während eines kurzen Aufenthalts auf Schloss Wiepersdorf entwickelt und bringt unter anderem Textfragmente von Kathy Acker, Bettina von Arnim, Dodie Bellamy und Sarah Schulman zusammen. In einer Inszenierung, die auf die Möglichkeit einer Trans-Historizität abzielt, befassen sich die Worte mit Wissenschaft und Poesie, der Individualität der Geschlechter und den Ausdrucksformen der Überwindung christlicher Liebesideale, wobei sie sich zwischen den historischen Epochen bewegen.

Tickets 21.12.2021 // 18+21 Uhr

Thorsten Hoppe // Ton

FRZNTE // performance

Anna Papathanasiou // performance

Ivan Cheng // performance

Lars Paschke // Kostüm

Scott Bolman // Licht

Tilman Hecker // Regie

Mit Unterstützung der Kulturstiftung Schloss Wiepersdorf

Gefördert durch den Fonds Darstellende Künste